Neuerungen in Citrix Virtual Apps and Desktops 7 - 1903, 1909, 1912, 2003, 2006, 2009, 2012, 2103, 2106 - Neue Funktionen

Auf dieser Seite können Sie sich einen schnellen Überblick über die wichtigsten Neuerungen von Citrix Virtual Apps and Desktops 7 verschaffen. Die Neuerungen der unterschiedlichen Versionen XenApp, XenDesktop  von 7.6 bis 7.17 finden Sie hier.


Information zum Thema LTSR vs. Current Release finden Sie hier:

 

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2106 (Current Release)

Release Date: 16 Juni 2021

Jede neue Version des Releases zeigt deutlich die Entwicklungsrichtung – Cloud. Es fällt mir immer schwerer die neuen Funktionen in zu beschreiben.

VDA

Die Installationsroutine wurde um eine Funktion „Wiederherstellung bei Fehler aktivieren“ erweitert.  Wenn Sie diese Funktion aktivieren, wird die VM zu einem Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt, falls die VDA-Installation oder das Upgrade fehlschlägt.

cvad 2106

Sonstige Verbesserungen:

Die sich in der Testphase befindende Windows Server 2022 wird unterstützt. Hier können Sie die Preview-Version herunterladen.

Wenn die VM im Wartungsmodus gesetzt wurde und dabei noch aktive Session hatte, war eine erneute Verbindungen (nach dem Verlassen des Wartungsmodus) dem zu dieser VM immer möglich. In der Version 2106 können Sie per PowerShell das Verhalten der VM steuern.

New-BrokerDesktopGroup oder Set-BrokerDesktopGroup -AllowSessionReconnectInMaintenanceMode <Boolean: true oder false>

 

Hier finden Sie eine offizielle Präsentation der Neuerungen auf dem Citrix Blog: Was ist neu bei Citrix Virtual Apps and Desktops – Juni 2021


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2103 (Current Release)

Release Date: 17 März 2021,  End of Life 17.09.2022

Die neue Version des Current Releases hat meiner Einschätzung nach keine nennenswerten Neurungen mit sich gebracht, bestätigte aber den allgemeinen IT Trend: „wenn Sie die Neuigkeiten suche, finden Sie diese in der Cloud“

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2012 (Current Release)

Release Date: 14 Dezember 2020,  End of Life 14.06.2022

Die wichtigste Verbesserung in diesem Release betrifft vor allem den VDAs. Ab der Version 2012 wird es nicht mehr notwendig sein, den Workspace Environment Management Agenten separat zu installieren. Die notwendigen Komponenten sind bereits in den VDA integriert.

Besonders positiv zu erwähnen ist, dass der Vorschlag zur Verschmelzung beiden Komponenten unteranderem von dieser Seite kam: „Vorschlag an Citrix-Kollegen (Feature Request): Wenn Sie die WEM- und VDA-Agenten in einem Produkt kombiniert werden, wird eine der WEM-Komponenten automatisch auf allen VDAs installiert, was der erste Schritt zum breiten Nutzen des Produkts sein kann“

 

01 CVAD 2012

02 CVAD 2012

03 CVAD 2012

Sonstige Verbesserung:

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2009 (Current Release)

Release Date: 29 September 2020,  End of Life 29.03.2022

In der CVAD 2009 bietet Citrix zwei interessanten Verbessrungen im Bereich Sicherheit. Besonders erwähnenswert die Unterstützung der kennwortlosen Authentifizierung mit FIDO2 (Was ist FIDO2). Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:  Introducing end-to-end password-less authentication using FIDO2

In Session Recording 2009 können Sie das Starten und Beenden von bestimmten Anwendungen nicht nur protokolieren, sondern auch die E-Mail-Benachrichtigung beim Start der App genieren lassen. Die Einzelheiten finden Sie in diesem Blog: What’s new in Session Recording 2009

Hypervisor Unterstützung

VMware vSphere 7.0 (ESXi 7.0 / vCenter 7.0) wird ab der Version 2009 unterstützt.

Microsoft System Center Virtual Machine Manager 2019 unterstützt CVAD ab der Version 1912 LTSR / 2006 / 2009

Hier finden Sie eine vollständige Liste von allen unterstützen Hypervisor:  CTX131239 - Supported Hypervisors for Virtual Desktops (XenDesktop) and Provisioning (Provisioning Services)

Offizielle Produkt Dokumentation:

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2006 (Current Release)

Release Date: 17 Juni 2020, End of Life 17.12.2021

Die in der Mitte der Corona-Pandemie entwickelte Version bringt keine nennenswerten Neuerungen, sondern hat eine bereinigende Wirkung.

Wichtige Neuerungen in diesem Current Release:

Die zuvor abgekündigten Features werden aus der Konsole entfernt:

Hosting: Connection Type
  bis CAVD 2003 ab 2006
Host Connection 2003 Host Connection 2006

 

Citrix License Server 11.16.6

Ab CVAD 2006 wird die Server-Konfiguration nur mit einer einzigen Konsole möglich sein, nämlich mit Citrix Licensing Manager. Die Citrix License Administration Console inkl. Port 8082 gehören der Vergangenheit an. Weitere Informationen finden in diesem Citrix Blogbeitrag: Manage change with Citrix License Server 11.16.6

Lic server 11 16 6

 

VMs Reboot Scheduler

Sie können jetzt entscheiden, ob die VMs, die sich im Wartungsmodus befinden, ebenso neu gestartet werden. Diese Option wird aktuelle nur per PowerShell konfiguriert: IgnoreMaintenanceMode $true

Remote-PC

In die Zeit, wo die Arbeit von Zuhause aus immer mehr an Bedeutung gewinnt, erweitert Citrix die Funktionalität von Remote-PC. Remote-PC ist jetzt Linux-fähig.

Offizielle Produkt Dokumentation:

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 2003 (Current Release)

Release Date: 26 März 2020,  End of Life 26.09.2021

Trotz Corona-Krise veröffentlich Citrix sein aktuelles Citrix Virtual Apps and Desktops Release. Derzeit stehen viele Kunden vor einer Herausforderung eine passende Lösung für die Arbeit von Zuhause zu finden. Citrix Virtual Apps and Desktops ist eine solche Lösung.

Unter diesem Link können Sie die neue Version herunterladen: Download

Wichtige Neuerungen in diesem Current Release:

Datenmaskierung von Diagnoseinformationen mit Citrix Scout

Diese Funktion war von vielen Kunden seit Längerem erwartet. In dieser Version können Sie die sicherheitsrelevanten Informationen zu Ihrer Infrastruktur aus den Diagnosedateien entfernen. Folgende Informationen können entfernt werden:

Citrix Scout 2003 Data Masking

Weitere Information finden Sie in diesem Blogbeitrag: Introducing data masking with Citrix Scout

StoreFront

StoreFront bleibt in diesem Release unverändert (Version 1912).

Unterstützung Cloud Diensten

Laut offizieller Dokumentation werden ab der Versionen 2003 folgende Cloud-Dienste nicht mehr für die VDAs Bereitstellung unterstützt:

Die Konfiguration in (Studio / Configuration / Hosting / Add Connection and Resource) ist immer noch möglich, wird aber in der Version CR2006 entfernt.

Im Gegensatz verspricht Citrix baldige Unterstützung von VMware Cloud on AWS, wenn diese über Citrix Cloud (Citrix Virtual Apps and Desktops Service) angebunden werden. In diesem Zusammenhang sollte sogar die Nutzung von Provisioning Services in einer Cloud-Umgebung möglich sein.

 

Sonstige Änderungen:

Component ohne StoreFront

Self Service PW

Offizielle Produkt Dokumentation:

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 1912 LTSR

Release Date:  18 Dezember 2019,  End of Life 18.12.2024

Pünktlich zu Weihnachten und vierzig Monate nach dem zweiten LTSR Release (7.15 Release Date 15.08.2017) wurde eine aktuelle Version 1912 veröffentlicht. Die Version wird sowohl als ein LTSR, als auch als Current Release angeboten. Es gibt zwar unterschiedlichen Dokumentationen, aber zum Glück nur eine Install DVD.

Offizielle Produkt Dokumentation:

Da die 1912 auf der Version 1909 basiert, gibt es kaum unbekannten Neuerungen, außer zwei folgenden:

Citrix User Personalization Layer. Besonders interessant wäre die endgültige Verabschiedung von Personal vDisk (PvD), die durch eine AppLayering Technologie namens Citrix User Personalization Layer ersetz wurde. Es wird keine AppLayering Infrastruktur mehr benötigt. Mehr dazu in diesem Artikel: User Personalization Layers for Citrix Virtual Apps and Desktops

Session Recording web player.  Hier finden Sie die Konfigurationsanleitung, sowie die Funktionsbeschreibung.

1912 - Offizielle Veröffentlichungen

 

 

  


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 1909 (Current Release)

Release Date: 19 September 2019,  End of Life 19.03.2021

Wichtige Neuerungen in diesem Current Release:

AppDNA wird nicht mehr weiterentwickelt, bleibt aber in der Version 1906 (vom Jun 18, 2019) weiterhin verfügbar.

VDA

PowerShell – die PowerShell-Befehle auf dem Delivery Controll können ohne der vorherigen Eingabe des Befehls Add-PSSnapin citrix* genutzt werden.

Citrix Studio – Im Studio und in Director wird die Bezeichnung der Betriebssysteme geändert:

Delivery Controll - bei einer neuen Installation oder einem Upgrade wird die RAM-Mindestanforderung überprüft. Wenn Ihr System über weniger als die empfohlene RAM-Größe (5 GB) verfügt, wird folgende Meldung angezeigt:

1909 RAM Warnung
Neustartverhalten bei eine Site-DB Ausfall. Ein geplanter Neustart von VDA wird solange verzögert, bis die Site-DB wieder erreichbar ist.

Session Recording hat einen webbasierten Player und eine Erweiterung der rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC). Weitere Information finden Sie in diesem Artikel: Session Recording 1909 – A new web-based player and more! oder auch hier: A better Session Recording experience, by design

Cipher Suite Support Update - die Liste von unterstützen Algorithmen wurde aktualisiert. Weitere Information finden Sie in diesem Blogbeitrag: Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1909 cipher suite support update

Weitere Information finden Sie hier: What’s new with Citrix Virtual Apps and Desktops: September 2019

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 1906 (Current Release)

Release Date: 20 Juni 2019,  End of Life 18.12.2020

Die Version 1906 hat meiner Einschätzung nach keine nennenswerte Neuerung und ist eher als ein Bugfixing zu sehen.

Für die Installation nutzen Sie bitte die Version 1906.02 vom 30.07.2019. Die Hintergründe werden in folgenden Artikeln erklärt:

1906 - Offizielle Veröffentlichungen

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 1903 (Current Release)

Release Date: 28 März 2019, End of Life 28.09.2020

Die am 21.03.2019 erschienene Current Release Version hat keine bahnbrechende Neuerungen mitgebracht, die zeigt aber einen deutlichen Trend in Richtung Cloud.

Director

Die Drilldowns-Option im Bereich User Profil Manager hat sich verbessert. Es werden die Ordnergrößen und die Anzahl der erhaltenen Dateien angezeigt.

MCS

Durch den neuen Write-Back Cache Treiber soll die Anzahl der Read I/Os bis zu 40% reduziert werden. Dadurch erhofft man eine bessere Leistung der darunter liegender Infrastruktur. Weitere Informationen: Updated IO Optimization with Machine Creation Services

Linux VDA

Die Verbesserung wird besonders für Ubuntu-Liebhaber interessant. Die Ubuntu Version 18.04 wird unterstützt.

1903 - Offizielle Veröffentlichungen

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 1811 (Current Release)

Release Date: 12 Dezember 2018,  End of Life 12.06.2020

Anfangs Dezember wurde der letzte Current Release im Jahr 2018 veröffentlich: CVAD 7 1811. Wie der Name aber sagt, sollte diese Version schon im November verfügbar sein.

Offizielle Citrix Information und Download:

Ring in the New Year with Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1811
CVAD 7 1811 - Neue Features

Hier sind einige und aus meiner Sicht auffälligste Änderungen in diesem Release:

 

Neustartzeitpläne (Multiple Restart Schedules)

In der vorherigen Version war die Erstellung der unterschiedliche Reboot-Zeiten  innerhalb einer Bereitstellungsgruppe nur per PowerShell (*-BrokerRebootScheduleV2) möglich. In der aktuellen Version lassen sich die Einstellungen über die Eigenschaften der Bereitstellungsgruppen steuern.

02 7 1811

CTX224906 - XenDesktop 7.x: How to create Multiple reboot schedules for a delivery group

 

Weitere Funktionsebene für Maschinenkataloge

Bei der Erstellung der neuen Maschinenkatalogen steht Ihnen eine neue Funktionsebene (1811 oder höher) zur Verfügung.

01 7 1811

 

Director - RDS Lizenzstatus

Die allgemeinen Hinweise zur fehlenden RDS-Lizensierung werden seit längerem im Statusfeld des Maschinenkatalogs angezeigt.

04 1 7 1811

In der aktuellen Version des Directors lässt sich der Status der RDS-Lizenzierung des einzelnen VDAs (Registerkarte Machine Details) überprüfen.

05 1 7 1811

Die drei folgenden Meldungen sind dabei möglich: License avalible, Not proberly configured, License error

 

Director – User Profil Information

01 Profilladezeit

Die Version 1811 ermöglicht einen tieferen Einblick in die Profll-Eigenschaften, wie z.B:

Weitere Information finden Sie hier: Get insights into user profiles with Citrix Director

02 Profilladezeit

 

HDX

Das HDX Protokoll wurde auch in diesem Release weitgehend optimiert. Dabei verspricht Citrix eine Verbesserung um 400 Prozent gegenüber der Version 7.15 LTSR. Das neue Feature wurde HDX Adaptive Throughput genannt.

Weitere Information zum Thema finden Sie hier:

 

StoreFront

Das Layout der StoreFront Sete wurde überarbeitet und entspricht dem Citrix Workspace Look-and-Feel.

Citrix Blogbeitrag zum Thema: StoreFront 1811 unifies the user experience

03 7 1811

 

Sonstige Verbesserungen

Session Recording

Die experimentelle Funktionalität “Log file renaming operations.”ist nun produktiv. Bei dieser Option handelt es sich um die Überwachung der Benutzerzugriefe auf den bestimmten Dateien. Weitere Informationen finden Sie hier:  Session Recording 1811 is here for Citrix Virtual Apps and Desktops

Hypervisor Alerts in Director 

Der Desktop Director ist bereits in der Lage bestimmten Messwerte wie z.B. CPU-, Memory-, Network-, Disk-Usage zu überwachen. Weitere Informationen sind hier:  Hypervisor Monitoring and Proactive Alerts in Director

Linux VDA

Mehr dazu finden Sie hier: Linux VDA 1811 – enhancing employee experience

 


Citrix Virtual Apps and Desktop 7 1808.2 (Current Release)

Release Date: 3 September 2018,  End of Life 28.02.2020

Am 3.09.2018 wurde die erste Version, die den Name Citrix Virtual Apps and Desktops trägt, veröffentlicht. Bei dieser Version handelt es sich um die Current Release Version. Eine neue LTSR-Version soll in der zweiten Hälfte 2019 verfügbar sein.

Die größte Veränderung, die Sie sicherlich schon bemerkt haben, betrifft die Umbenennung der gesamten Citrix Produktpalette (mehr dazu hier). Auch die Versionierung wurde angepasst und an die Microsoft Nummerierung angelehnt.

 

Citrix Jahr Monat

Die Nummer 1808.2 sollte bedeuten, dass die Version der Cloud Release 2 entspricht. Dies scheint mir aber ziemlich widersprüchlich zu sein. Eher entspricht die Nummer 1808.2 in dieser Version einem Wartungsrelease. Mehr darüber: Citrix Virtual Apps and Desktops Site upgrade fails when upgrading to 1808.1.0

XD 7 1708

 

Die verfügbaren Produktversionen (Lizenz-Editionen) wurden ebenso umbenannt, wobei die Anzahl der Versionen aber gleich geblieben ist: Standard, Advanced und Premium. 

Day One – Support

Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1808 kann direkt auf dem zukünftigen Windows Server 2019 produktiv eingesetzt werden, sobald diese offiziell von Microsoft  veröffentlicht wird. 

 

VDA

Einige interessante Verbesserungen betreffen den VDA Agent und das HDX Protokoll. Der VDA wird in der neuen Version wesentlich flexibler, schlanker und kann noch präziser an die Umgebung angepasst werden. Bei der Installation des VDAs haben Sie die Wahl zwischen drei Arten der Bereitstellung: MCS, PVS (SCCM) oder nicht provisioniertes System. 

01 VDA Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1808 2

Die granulare Auswahl der zusätzlichen Komponenten und Features wurde erweitert, was wiederum für die Verschlankung des Systems und mehr Stabilität sorgt.

02 VDA Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1808 2

Die Installation der Komponenten „MCS IO Write Cache“ lässt sich separat steuern.

04 VDA Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1808 2

 

HDX

In der Version 1808 sind folgende Verbesserungen zu verzeichnen:

- die verschlüsselten USB-Laufwerke können in einer Hosted Shared Session gemountet werden.
- die Übertragung von großen Dateien (über 4 GB) zwischen den zugeordneten Client-Laufwerken ist möglich.
- 2-fache Leistungsverbesserungen des Durchsatzverbrauchs für alle virtuellen TCP-Kanäle.
- die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen den Session Host und den gemappten Laufwerken (Client Drive Mapping) hat sich verdoppelt.

 

Citrix Integration mit ServiceNow

Der neue Citrix ITSM-Adapter für ServiceNow ist ein Cloud-Dienst, welcher als eine Schnittstelle zwischen der Citrix Infrastruktur und den ServiceNow-Services agiert.

Durch die Integration mit dem ServiceNow haben die Citrix Cloud Kunden eine Möglichkeit viele gängige Citrix-Workflows zu automatisieren. Folgende Prozesse können dadurch wesentlich beschleunigt werden: Mitarbeiter anlegen, virtuelle Desktops oder Anwendungen bereitstellen, häufige Helpdesk-Anfragen abarbeiten.

Ein lesenswerter Beitrag zum Thema finden Sie unter folgendem Link: Introducing Citrix Integration with ServiceNow

Die Konfigurationsanleitung finden Sie hier: Citrix Cloud - ITSM Adapter Service User Guide 

 

DirectorInteraktive Sitzung

Citrix Director 7 1808 zeigt eine detaillierte Aufschlüsselung der Anmeldedauerdaten, die Ihnen helfen kann, die möglichen Ursachen für die langsame Anmeldung zu finden. Die Option ist nicht direkt verfügbar und muss zuerst per GPO (Prozessnachverfolgung überwachen) aktiviert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier: Logon Duration with Interactive Session Breakdown in Citrix Director 

 

Sonstige Verbesserungen:

- Google Cloud Platform. Die Integration mit der Google Cloud Platform wurde erweitert und verbessert.

- NVIDIAs NVENC und H.265-Codec. Mit dem Release 1808 sind die beiden Technologien auch für die Virtual Apps anwendbar, dadurch wird auch die bessere Bildqualität bei einer geringeren Latenz erreicht.

 

Offizielle Information zu diesem Release:

Citrix Blog: Tasty! Just in Time for Fall: Citrix Virtual Apps and Desktops is here

Citrx Youtube-Channel: What's New with Citrix Virtual Apps and Desktops – Q3 2018 Update

Citrix Product Documentation: Citrix Virtual Apps and Desktops 7 1808